Fallstudie ZAR Stuttgart -
Zentrum für ambulante Rehabilitation

Nachsorgequote um 47 % erhöht

Die Aufgabe

In der ambulanten Einrichtung ZAR Stuttgart liegt der Anteil der Patient*innen, die an einem klassischen Nachsorgeprogramm teilnehmen können, bei nur ca. 42 %.


Dies galt es zu ändern. Als Ziel wurde die Verstetigung und der Ausbau der Nachsorgequote auf 70 % bei allen Patient*innen vereinbart.

Ein Großteil der Patient*innen konnte das Angebot aufgrund langer Anfahrten oder zeitlicher Einschränkungen nicht wahrnehmen.

Gründe für die Tele-Reha-Nachsorge
(N=>400, Mehrfachbenennungen)

Ein Großteil der Patient*innen konnte das Angebot aufgrund langer Anfahrten oder zeitlicher Einschränkungen nicht wahrnehmen.

Gründe für die Tele-Reha-Nachsorge
(N=>400, Mehrfachbenennungen)

die Nachsorgequote sollte auf bis zu 70 % insgesamt erhöht werden, also klassisch und telemedizinisch.

die Nachsorgequote sollte auf bis zu 70 % insgesamt erhöht werden, also klassisch und telemedizinisch.

Die Umsetzung

Innerhalb von 2 Monaten wurde die telemedizinische Plattform von Caspar Health in der Einrichtung in 5 Schritten implementiert und zum erfolgreichen Einsatz gebracht.

Konzepteinreichung der Tele-Reha-Nachsorge bei der DRV

Systemeinrichtung und Benennung eines Caspar Tele-Reha-Nachsorgebeauftragten

Vor Inbetriebnahme Training des therapeutischen und medizinischen Personals

Erarbeitung von Standardtherapieplänen

Eingliederung der Tele-Reha-Nachsorge in das klinikinterne Therapiekonzept und Einweisung der Patient*innen in das System

Das Resultat

Das Zentrum für ambulante Rehabilitation ZAR Stuttgart konnte seine Nachsorgequote innerhalb von 12 Monaten von 45 % auf 92 % erhöhen.

Die Patient*innenbindung wurde gestärkt, die Reichweite des Therapiezentrums deutlich vergrößert und die Qualität der Therapie erhöht. Der Umsatz der Einrichtung in der Nachsorge konnte erhöht werden.

Die Nachsorgequote wurd von 42 % auf 92 % erhöht und der Anteil von klassischen IRENA Patient*innen aufrecht erhalten.

Vergleich Nachsorgequote 2019
und Nachsorgequote 2020

Die Nachsorgequote wurd von 42 % auf 92 % erhöht und der Anteil von klassischen IRENA Patient*innen aufrecht erhalten.

Vergleich Nachsorgequote 2019
und Nachsorgequote 2020

Für uns hat die positive Entwicklung der Nachsorgequote im ZAR Stuttgart gezeigt, welches enorme Potenzial die Tele-Reha-Nachsorge als alternatives Versorgungsmodell zu den klassischen Nachsorgeangeboten hat.

Alle ZAR-Einrichtungen haben nun das Caspar Health System und die digitalen Konzepte implementiert. Auf diese Weise können wir die Qualität und Nachhaltigkeit unserer Rehabilitationsmaßnahmen verstetigen.

Markus Frenzer, Geschäftsführer

Nanz medico GmbH & Co. KG

Foto von Markus Frenzer

Weitere Fallstudien zur erfolgreichen Implementierung unserer Tele-Reha-App

Bad Doberan, Dr. Ebel

Die Nachsorgequote wurde von 8 % auf 90% durch die Tele-Therapie erhöht, die Patient*innenbindung gestärkt und die Qualität der Therapie erhöht.

Deutsche Rentenversicherung

In der Studie bewerten 97 % der Patient*innen das Angebot positiv und bestätigen die Wirksamkeit.

Werden Sie noch heute zu einer digitalen Einrichtung. Wir helfen Ihnen dabei – starten Sie Ihren persönlichen Testlauf!

Michael Müller

Ihre Ansprechpartner
Head of Customer Success

+ 49 (0) 30 555 7829 20

kundenbetreuung@caspar-health.com